©2010-2018 beim Verein Kevin Huber Hilfsorganisation, JETZTHELFEN HILFSORGANISATION

JETZTHELFEN Hilfsorganisation

Breitenrainstrasse 22

CH-3013 Bern

info (at) jetzthelfen.ch

Fragen, Probleme?

Melden Sie sich.

NON-PROFIT

Organisation

Anmeldung Newsletter

Spendekonto:

PC 60-643217-6

GEGEN ARMUT IN DER SCHWEIZ

Laut aktuellen Zahlen leben in der Schweiz fast 900'000 arme Menschen, davon sind 260'000 Kinder betroffen. Doch was bedeutet Armut in der Schweiz, darf man überhaupt über Armut sprechen? Diesen und anderen Fragen gehen wir nach. Wir versuchen die Armut in der Schweiz zu vestehen und Möglichkeiten zur Behebung dieser Missstände und sozialen Ungleichheiten zu finden.

GEGEN HÄUSLICHE GEWALT

Die häusliche Gewalt ist in der Schweiz leider immer noch an der Tagesordnung. Diese kommt in Form von handlicher, verbaler oder anderweitiger Art vor. Dabei sind nicht nur andere Kulturen, sondern auch Schweizerinnen und Schweizer davon betroffen. Die JETZTHELFEN Hilfsorganisation hört zu und vermittelt in dringenden Fällen.

FÜR DIE BILDUNG

Bildung entscheidet in vielen Ländern über die Zukunft, die Armut und die Gesundheit des einzelnen Menschen bis hin zur Gemeinschaft. Dabei hat die Bildung Auswirkungen auf ein ganzes Land und dessen Entwicklung. Die JETZTHELFEN Hilfsorganisation setzt sich deshalb international für

die Bildung ein.

GEGEN MOBBING

Mobbing gegen ein Kind kommt in der Schweiz leider immer noch äussert häufig vor. Pro Klasse wird im Durchschnitt ein Kind gemobbt. Die Folgen können für die Zukunft des Kindes entscheidend sein, weshalb sich die JETZTHELFEN Hilfsorganisation an Schulen, in Gesprächen und mittels Kursen gegen Mobbing einsetzt.

KINDERHORT FÜR ARME FAMILIEN

Ein Kinderhort ist für ärmere Familien die einzige Möglichkeit kostengünstig das eigene Kind "hüten" zu lassen. Einige Kinderhorte in der Schweiz verfügen nebst schlecht ausgebildetem Personal auch über eine nicht-kindgerechte Einrichtung. Wir wollen dies ändern.

Kinder sind unsere Zukunft. 

1 MILLION KINDER ERNÄHREN

Das Projekt "Zukunft statt Hunger 2022" soll bis im Jahr 2022 eine Million Kinder täglich auf der ganzen Welt ernähren. Dabei fliessen Nahrungsprodukte, Schulungen zum Anbau von Nahrung, Informationen zur Selbsternährung und direkte Spenden an Kindern in der Schweiz, Afrika, Russland und weitere Nationen auf der ganzen Welt. 

FORSCHUNG

Die Förderung Forschung für den erhalt der Umwelt und zum Schutz von Mensch & Tier ist ein Anliegen der JETZTHELFEN Hilfsorganisation.  Weitere Angaben folgen bald hier.

ZUKUNFT PFLANZEN

Mit gemischten Anpflanzungen schnell wachsender, trockenresistenter Bäume und Sträucher auf Ödland wollen wir Flächen für den Nahrungsmittelanbau zurückgewinnen. Deren Früchte stehen so dem örtlichen Bedarf zur Verfügung.

Zusammen mit einer Partnerorganisation fördern wir

dies in Afrika.